Person Detail

Weldensae 🇪🇷Buffet, Haus Hiltl

Mein Name ist Weldensae und ich bin vor 10 Jahren aus meiner Heimatstadt Mekerka in Eritrea in die Schweiz gekommen. Grund dafĂĽr war der Militärdienst. Ich hatte eigentlich ein Chemie- und Biologie-Studium angefangen, musste mit 18 Jahren aber ins Militär. Nach fast zwei Jahren war mir klar, dass ein Ende so schnell nicht in Sicht ist. Mein Wunsch nach Freiheit hat mich schlussendlich dazu bewogen, mein Heimatland schweren Herzens zu verlassen. ZurĂĽckgelassen habe ich meine Mutter und einen Bruder (meine Schwester wohnt in Bern, ein anderer Bruder in Israel). Ich vermisse beide sehr und habe sie nicht mehr gesehen, seit ich aus Mekerka weg bin. Mein grösster Wunsch ist es, sie so bald als möglich wieder in die Arme nehmen zu können. ❤️Auch wenn ich in der Schweiz inzwischen meine eigene kleine Familie habe – meine Tochter ist schon fast 1½ Jahre alt – fehlt mir mein Heimatland sehr. Das Zusammenleben dort ist einzigartig. Es gibt kein „jeder fĂĽr sich“. Ganz im Gegenteil: Bei uns heisst es „miteinander“; wie eine grosse Familie!  Genauso, wie im Hiltl. Die Teamarbeit ist super und jeder hilft dem anderen. Das ist einer der GrĂĽnde, weshalb ich nun seit fast acht Jahren hier bin.? Angefangen habe ich als Reinigungskraft. Danach war ich fĂĽr drei Jahre Mitarbeiter am Hiltl Buffet und seit einem Jahr bin ich in der Buffet-Leitung. Ich fĂĽhle mich sehr wohl hier und die Lebensqualität ist klar anders als in Eritrea. Nichtsdestotrotz hoffe ich, eines Tages zurĂĽckkehren zu können. FĂĽr die Schweiz wĂĽnsch ich mir, dass die Menschen mehr aufeinander achten. Zusammenleben ist doch viel schöner, als dass sich jeder nur auf sich selber konzentriert! ?